• slide

Was wir tun

Dem Leben nicht mehr Tage,
                    sondern den Tagen mehr Leben geben.

Cicely Saunders

Wir begleiten Menschen, die sich aufgrund einer schweren Krankheit, in der letzten Lebensphase befinden. Das Ziel unserer Arbeit ist es, körperliche und seelische Belastungen zu lindern und ein Leben bis zuletzt zu ermöglichen.

Wie Sie uns helfen können

Laufend Gutes tun mit ”I run for life" dem Cup der deutschen Palliativ-Stiftung

Du läufst und nimmst an offiziellen Läufen und Veranstaltungen teil?
Spende Deine gelaufenen Kilometer für das Hospiz Kieler Förde und unterstütze damit unsere Arbeit.

Was muss ich tun um meine Kilometer zu spenden?

Registriere Dich auf der Seite der Palliativ-Stiftung: Anmeldung und gib Deine Daten ein. Die Daten werden nach Auskunft der Stiftung nicht weiter gegeben oder zu anderen Zwecken genutzt, sind aber aus Sicherheitsgründen unumgänglich.

Wie trage ich das Hospiz ein?

Jeder gelaufene Kilometer, der bei einem im Internet registrierten Lauf gemacht wurde, kann eingetragen werden. Um die KM dem Hospiz zu widmen, wähle im Menü ”begünstigte Einrichtungen auswählen”: ”Hospiz Kieler Förde Kiel" aus.

Wie lange kann ich die KM eintragen?

Für das Jahr 2016 können alle im Jahr gelaufenen Kilometer bis zum 31.12.2016 um 23.59 Uhr eingetragen werden.

”... und die Welt steht still ..."

Das Projekt "letzte Lieder" kommt nach Kiel!

Im Gespräch mit Stefan Weiller, dem künstlerischen Leiter, erzählen sterbenskranke Menschen von Liedern und Geschichten, die für sie im Leben bedeutsam waren, die ihnen Halt gaben, Trost und Hoffnung. Diese Lieder und Geschichten werden am 18. September 2016 um 19:30 Uhr, in der Nikolaikirche gesungen und erzählt. Bekannte Künstler und Künstlerinnen wie Christoph Maria Herbst und Irina von Bentheim geben dem Projekt ihre Stimme. Veranstalter ist das Hospiz Kieler Förde, das mit dieser Benefizveranstaltung auf die aktuellen Themen ”Leben bis zuletzt – würdevoll sterben“ und die wichtige Arbeit in der Begleitung von Sterbenden aufmerksam machen möchte. Der Eintritt ist frei, freie Platzwahl, Spenden erwünscht.

Informationen zum Projekt, den Teilnehmer/innen,Künstler/innen, Musiker/innen und den vielen Unterstützern, den wir sehr dankbar sind, finden Sie hier in den nächsten Wochen bis zur Aufführung.

Informationen zum gesamten Projekt und zu Stefan Weiller finden Sie unter: ... und die Welt steht still...

Was wir Ihnen mitteilen möchten

30 gelbe Rosen verschönern den Hang (mit Bildergalerie)

Kieler Nachrichten vom 11.05.2016

30 gelbe Rosen verschönern den Hang

 

Beim Hospiz Kieler Förde packten Post-Mitarbeiter im Rahmen eines Freiwilligentages bei der Gartenarbeit mit an.

Das Miteinander aus verschiedenen Abteilungen ist ganz schön. Aber der Boden ist sehr steinig. 

Von Karin Jordt

Post
Wasser marsch: Einen Nachmittag lang arbeiteten Mitarbeiter der Post ehrenamtlich im Garten am Hospiz, pflanzten gelbe Rosen am Hang und verteilten Mulch. ©

Moorsee. Es grünt und blüht rund um das Hospiz Kieler Förde. Viele Ehrenamtliche helfen, damit der Garten schön und gepflegt aussieht. Und auch die Mitarbeiter der Post, die für einen Nachmittag mit 30 Rosen anrückten und zu Harke und Spaten griffen, engagieren sich ehrenamtlich.

Am großen Hang hinter dem Hospiz pflanzten die Frauen und Männer aus verschiedenen Abteilungen der Niederlassung in Wellsee aber nicht nur die mitgebrachten Bodendecker-Rosen „Dolly Dot“ in leuchtendem Postgelb, sondern düngten auch die Pflanzen und verteilten außerdem 400 Säcke Mulch. Die Deutsche Post DHL Group ruft jedes Jahr weltweit Mitarbeiter zum sogenannten „Global Volunteer Day“ auf, an dem die Kollegen gemeinnützige Projekte unterstützen. Diese Aktivitäten finden verteilt über das Jahr außerhalb der Arbeitszeit statt.

Servicemanagerin Silke Rosenberg hatte das Hospiz in Moorsee bereits bei der Laufaktion „I run for life“ kennengelernt und vorgeschlagen, dort ehrenamtlich zu helfen. „Das Miteinander aus verschiedenen Abteilungen ist ganz schön“, stellte die Koordinatorin des „Global Volunteer Day“, Sabine Lüder, fest. „Aber der Boden ist sehr steinig.“ 

Begeistert von dem Einsatz war auch Hospiz-Geschäftsführer Horst Schober, der selbst viel im Garten des Hauses tätig ist. „Wir sind sehr dankbar“, meinte er. Die Verteilung von 400 Säcken Mulch am Hang sei eine anstrengende Arbeit. Am Wall, der das Hospiz von der Bundesstraße 404 trennt, wurden bereits Verstrebungen aus Holz eingearbeitet, die verhindern sollen, dass der Hang bei Regen abrutscht. Die zusätzliche Mulchdecke werde die Sträucher und Rosen schützen. „Für uns ist das ein tolles Projekt, da der Hang ein ständiger Blickpunkt für unsere Gäste ist, die entweder vom Bett oder von der Terrasse direkt dorthin schauen“, erklärte Martina Levin-Müller, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit im Hospiz. Das Haus am Radewisch 90 nimmt Schwerstkranke und Sterbende auf. Es gibt 16 Plätze in Einzelzimmern mit Terrasse sowie mehrere Räume, die gemeinschaftlich genutzt werden können.

Sehen Sie die eingebettete Bilder Galerie online bei:
http://www.hospiz-kiel.de/#sigProId596716525a

Spende der Margret-Schmieding-Stiftung

1000,00€ von der Margret- Schmieding Stiftung zur Unterstützung der laufenden Arbeit des Hospiz Kieler Förde

Am Montag, den 04.04.2016 besuchten Herr Hartmut Mordhorst (Margret- Schmieding

Stiftung) und Herr Bernd Hannemann (Diakonie Stiftung Schleswig- Holstein, Treuhänder der Margret-Schmieding Stiftung) das Hospiz Kieler Förde. Zur Unterstützung der laufenden Arbeit übergab Herr Mordhorst einen Scheck über 1000,00€ an Frau Weerts (Leitung Pflege).

Das Hospiz Kieler Förde muss einen Teil der Kosten für den Aufenthalt der Gäste, die nicht von den Kranken- und Pflegekosten übernommen werden, selbst übernehmen und freut sich sehr über diese Spende.

Ganz herzlichen Dank!

Übergabe Spende1  Übergabe Spende2

Unterstützung der PSD-Bank beim Projekt ”...und die Welt steht still.."

Das Projekt ”...und die Welt steht still.." kommt im September 2016 nach Kiel und wir freuen uns sehr, über die Unterstützung der PSD-Bank bei diesem Projekt.

PSD Bank unterstützt das Projekt letzte Lieder

  

Laufend Gutes tun

Du läufst und nimmst an offiziellen Läufen und Veranstaltungen teil?

Spende Deine gelaufenen Kilometer für das Hospiz Kieler Förde und unterstütze damit unsere Arbeit.

Was muss ich tun um meine Kilometer zu spenden?

Registriere Dich auf der Seite der Palliativ-Stiftung: Anmeldung und gib Deine Daten ein. Die Daten werden nach Auskunft der Stiftung nicht weiter gegeben oder zu anderen Zwecken genutzt, sind aber aus Sicherheitsgründen unumgänglich.

Wie trage ich das Hospiz ein?

Jeder gelaufene Kilometer, der bei einem im Internet registrierten Lauf gemacht wurde, kann eingetragen werden. Um die KM dem Hospiz zu widmen, wähle im Menü ”begünstigte Einrichtungen auswählen”: ”Hospiz Kieler Förde Kiel" aus.

Wie lange kann ich die KM eintragen?

Für das Jahr 2016 können alle im Jahr gelaufenen Kilometer bis zum 31.12.2016 um 23.59 Uhr eingetragen werden.

  • Dem Leben nicht mehr Tage, sondern den Tagen mehr Leben geben (Cicely Saunders).
  • Wir danken den vielen Menschen mit deren Unterstützung dies Alles erst möglich ist.
  • Unser Haus steht allen Menschen offen, unabhängig von Alter, Herkunft, Religion und Weltanschauung.

So erreichen Sie uns

Hospiz Kieler Förde
    Radewisch 90, 24145 Kiel

 Telefonnummern (klicken)

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!