Erzengel Gabriel

Wichtige Hinweise:

Unter der Rubrik ´Termine` finden Sie Informationen über hospizliche Aktionen/Veranstaltungen im Kreis Plön, die von "Gabriel" bzw. von den ambulanten Hospizvereinen vor Ort geplant sind:

          Link:  Termine Kreis Plön 

In der Rubrik ´Aktuelles` finden Sie als Rückschau: Berichte, Fotos, Presseberichte zu den von "Gabriel" durchgeführten Veranstaltungen (incl. Hospizhelferkursen).     

         Link:  Aktuelle Nachrichten  

1. Warum gibt es den Hospiz- und Hospizförderverein "Gabriel" e.V.?

Der Hospiz- und Hospizförderverein "Gabriel" e.V. wurde 2002 in Heikendorf gegründet, mit dem Ziel, ein eigenes stationäres Hospiz im Kreis Plön zu errichten. Seit 2006 sind deshalb auch die ambulanten Hospizvereine des Kreises Plön Mitglied bei "Gabriel".

Da das zunächst angestrebte Ziel, ein eigenes Hospiz für den Kreis Plön zu betreiben, nicht zu erreichen war, wurde "Gabriel" 2009 Mitgesellschafter der Hospiz Kieler Förde gGmbH, um gemeinsam mit dem Hospiz, dem Kieler Förderverein und der Stiftung einen Hospiz-Neubau für Kiel & das Kieler Umland zu errichten. Das Hospiz Kieler Förde hatte bereits 2005 in gemieteten Räumen am Kronshagener Weg 128a seine Tätigkeit aufgenommen.

Dank des großartigen Engagements aller Beteiligten, vieler Förderer sowie einer Großspende von "Gabriel" konnte am 24. Februar 2012 der wegweisende Neubau in 24145 Kiel-Moorsee, Radewisch 90, direkt an der Grenze zum Kreis Plön, eröffnet werden. Jedes Jahr finden dort auch 20 - 40 Gäste aus dem Kreis Plön ein letztes und würdevolles Zuhause! 

Wir möchten die hervorragende und segensreiche Arbeit des Hospizes Kieler Förde weiterhin unterstützen, um dessen Betrieb und Fortbestand langfristig und nachhaltig zu sichern - insbesondere auch für Gäste aus dem Kreis Plön.

Der Aufenthalt im Hospiz Kieler Förde ist kostenfrei und wird derzeit zu 90 % von den Pflege- und Krankenkassen finanziert. 

Die finanzielle Ausstattung stationärer Hospize wurde durch das Hospiz- und Palliativgesetz im November 2015 verbessert. Dies geschieht u.a. dadurch, dass die Krankenkassen künftig 95 Prozent statt wie bisher 90 Prozent der zuschussfähigen Kosten übernehmen. Der Kostenanteil, den Hospize durch zusätzliche Spenden aufbringen müssen, wird damit reduziert – aber nicht ganz abgeschafft, damit der Charakter der vom bürgerschaftlichen Ehrenamt getragenen Hospizbewegung erhalten bleibt.

Auch ein darüber hinausgehendes Defizit (z.B. für Musiktherapie, höhere Fachkräftequote) muss ebenfalls durch Spenden finanziert werden. Außerdem ist es das Ziel, durch gemeinsame Anstrengungen zu erreichen, dass in den nächsten 5 Jahren so viel Kapital angespart wird, um das restliche Baudarlehen für das Hospiz Kieler Förde ablösen zu können.

Das Hospiz kann Schwerstkranke und deren Angehörige nur dann unterstützen, wenn es selbst unterstützt wird! 

2. Aufgaben des Hospiz- und Hospizfördervereins "Gabriel"

Aufgaben von "Gabriel" sind:  

  • über Spendengelder die ergänzende finanzielle Basis für Betrieb & Fortbestand des Hospizes in Kiel zu schaffen,
  • Mitglieder zu werben und zu betreuen,
  • den Hospizgedanken im Kreis Plön zu fördern, 
  • Schwerstkranke und deren Angehörige zu beraten und zu begleiten (incl. Ausbildung von Hospizhelfern).   

3. Sie können unsere Hospizarbeit finanziell unterstützen!

Wenn Sie mithelfen wollen, dass schwerkranke und sterbende Menschen ... auch aus dem Kreis Plön weiterhin im stationeren Hospiz Kieler Förde ein würdevolles und liebevolles letztes Zuhause finden sollen, so können Sie dies unterstützen durch ... 

  • ... Ihre Mitgliedschaft im Hospiz-und Hospizförderverein “Gabriel” e.V.
  • ... als Dauerspender(in)

               5 € monatlich

             10 € monatlich

             50 € monatlich

  • ...  mit einer Einzelspende, Schenkung,Testamentsverfügung, Kranzspende.

Für eine Dauerspende (Lastschriftverfahren) und/oder eine Mitgliedschaft können Sie das nachstehende Formular einfach ausdrucken, ausfüllen und unterzeichnet an uns senden:

Formular_für_Spenden__Mitgliedschaft.pdf

Gern dürfen Sie Ihre Spende auch direkt überweisen auf unser 

Spendenkonto bei der Fördesparkasse:  

IBAN DE45 2105 0170 0100 0485 45  

BIC  NOLADE21KIE

Wir sind als gemeinnützig (mildtätig) anerkannt durch das Finanzamt Kiel-Nord (St-Nr. 19 291 84704). Bei Spenden bis 200 EUR reicht i.d.R. ein "vereinfachter Nachweis" (z.B. Kontoauszug). Falls Ihr Finanzamt eine zusätzliche Bestätigung wünscht, senden wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung zu.  

4. Sie können Zeit verschenken!                 

Verschenken Sie Zeit im Mit-Tun durch ehrenamtliche Mitarbeit z.B. im Hospiz, in der Vereinsarbeit, in der Sterbebegleitung.

Der Hospiz- und Hospizförderverein "Gabriel" e.V. bildet ehrenamtliche Helfer/Helferinnen für die Sterbebegleitung, insbesondere für das Hospiz Kieler Förde aus, damit diese Hospizhelfer mit wachen Sinnen und offenem Herzen Schwerstkranken und deren Angegörigen zur Seite stehen können (Hinweise zum Hospizhelferkurs)

Außerdem suchen wir aktive ehrenamtliche Mitglieder zur Unterstützung in der vielfältigen Vereinsarbeit (z.B. Öffentlichkeitsarbeit, Benefizstände etc.)      

5. Hospizarbeit im Kreis Plön - ambulant und stationär

Es gibt im Kreis Plön eine sehr aktive Hospizbewegung.

Im Mittelpunkt der Hospizarbeit steht der schwerstkranke und sterbende Mensch mit seinen Wünschen und Bedürfnissen sowie seine Angehörigen und Nahestehenden.

Grundsätzliches Ziel von Hospizarbeit ist es, dass Schwerstkranke möglichst bis zum Lebensende zu Hause oder im vertrauten Umfeld verbleiben können.

Dieses Ziel verfolgen engagiert und qualifiziert die nachstehenden ambulanten Hospizvereine im Kreis Plön - in interdisziplinären Zusammenarbeit mit Haus-/Palliativärzten, ambulanten Pflegediensten und SAPV-Teams: 

Wesentliches Merkmal der ambulanten Hospizdienste ist der Einsatz von ausgebildeten ehrenamtlichen Hospizhelfern, die in der psychosozialen Begleitung der Betroffenen vielfältige Aufgaben übernehmen. Die Begleitung kann erfolgen in der eigenen Wohnung, im Krankenhaus oder im Pflegeheim - unabghängig von Alter, Nationalität, Konfession oder Weltanschauung. 

Die Begleitung endet nicht mit dem Tod, sie wird auf Wunsch der Angehörigen in der Zeit der Trauer weitergeführt (Trauerberatung, Trauergruppen). 

Ist zu Hause eine ambulante Versorgung nicht mehr möglich oder eine Krankenhausbehandlung nicht notwendig oder erwünscht, kann der Arzt eine Hospizversorgung verordnen.

Das stationäre Hospiz Kieler Förde stellt insoweit eine Erweiterung und Ergänzung der ambulanten Hospizarbeit dar. Für den Kreis Plön ist "Gabriel" deshalb Mitgesellschafter im Hospiz Kieler Förde - im Verbund mit den ambulanten Hospizvereinen des Kreises Plön. Jedes Jahr finden 20 - 40 Schwerstkranke aus dem Kreis Plön im Hospiz Kieler Förde ein letztes würdevolles Zuhause. 

Weitere Informationen über die ambulante Hospizarbeit sowie die Möglichkeiten der Trauerbegleitung vor Ort im Kreis Plön finden Sie unter:   Hospizarbeit und Trauerwege im Kreis Plön 

6. Ansprechpartner von "Gabriel"

Therese Wettwer
Tel.    (04342) 835 62
Mobil (0171) 435 90 84
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Justus-von-Liebig-Straße 17
24211 Preetz

Carola Münzel
Tel.     (0431) 24 55 52
Mobil: (0160)  949 28 310
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Steenbrook 50
24226 Heikendorf 

7. Der Vorstand von "Gabriel" (lt. Mitgliederversammlung v. 10.09.2015)

    • Therese Wettwer                         ... 1. Vorsitzende 

    • Carola Münzel                             ... 2. Vorsitzende 

    • Dr. Wolf Stähr                              ... 3. Vorsitzender

    • Elke Siebenbaum                        ... Schatzmeisterin 

    • Agnes Baxmann                         ... Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising, Schriftführung 

    • zzgl. ein ständiger stimmberechtigter Beisitzer aus jedem Mitgliedsverein:
      • ´Bis dann …` Hospizbewegung Heikendorf .e.V.

      • Hospizverein Lütjenburg e.V.

      • Plöner Hospizinitiative e.V.

      • Hospizverein Preetz e.V.

    • P1000524 a               Der neue Gabriel Vorstand ab 10.09.2015 (von links): Frau Siebenbaum, Frau Baxmann,                 Herr Dr. Stähr, Frau Wettwer, Frau Münzel

8. Satzung von "Gabriel"

Satzung_Hospiz-_und_Hospizförderverein_Gabriel_e.V._10.09.2015.pdf

So erreichen Sie uns

Hospiz Kieler Förde
    Radewisch 90, 24145 Kiel

 Telefonnummern (klicken)

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!