Erzengel Gabriel

Warum gibt es den Hospiz- und Hospizförderverein "Gabriel" e.V.?

Der Hospiz- und Hospizförderverein "Gabriel" e.V. wurde am 5.12.2002 in Heikendorf gegründet, mit dem Ziel, ein eigenes stationäres Hospiz im Kreis Plön zu errichten. Seit 2006 sind deshalb auch die ambulanten Hospizvereine des Kreises Plön Mitglied bei "Gabriel", um dieses Ziel zu unterstützen.

Da das zunächst angestrebte Ziel, ein eigenes Hospiz für den Kreis Plön zu errichten, kurzfristig wirtschaftlich nicht zu erreichen war, wurde "Gabriel" 2009 Mitgesellschafter der Hospiz Kieler Förde gGmbH, um gemeinsam mit dem Kieler Förderverein und der Stiftung einen Hospiz-Neubau für Kiel & das Kieler Umland zu errichten. Das Hospiz Kieler Förde hatte bereits 2005 in gemieteten Räumen der DRK Schwesternschaft am Kronshagener Weg 128a seine Tätigkeit aufgenommen. Dank des großartigen Engagements aller Beteiligten, vieler Förderer sowie einer Großspende von "Gabriel" konnte am 24. Februar 2012 der wegweisende Hospiz-Neubau in 24145 Kiel-Moorsee, Radewisch 90, direkt an der Grenze zum Kreis Plön, eröffnet werden. 2016 kamen 25 % der Hospizgäste aus dem Kreis Plön.

Im Hospiz Kieler Förde (16 Betten) finden schwerkranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase ein Zuhause. Die Hospizgäste und ihre An- und Zugehörigen erhalten dort professionelle Betreuung und liebevolle, individuelle Begleitung. In einer wohnlichen, familiären Atmosphäre werden die Gäste durch ein interdisziplinäres Team von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen betreut in enger Zusammenarbeit mit palliativmedizinisch erfahrenen (Haus-) Ärztinnen und Ärzten nach dem Motto

„Wir können dem Leben nicht mehr Tage, aber den Tagen mehr Leben geben“               Cicely Saunders (1918 – 2005)

Wir möchten die hervorragende und segensreiche Arbeit des Hospizes Kieler Förde weiterhin unterstützen, um dessen laufenden Betrieb und Fortbestand langfristig und nachhaltig zu sichern - insbesondere auch für Gäste aus dem Kreis Plön.

Der Aufenthalt im Hospiz ist i.d.R. für die Hospizgäste kostenfrei und wird derzeit zu 95 % von den Pflege- und Krankenkassen finanziert. Die finanzielle Ausstattung stationärer Hospize wurde durch das Hospiz- und Palliativgesetz im November 2015 verbessert. Die Krankenkassen übernehmen seit Dezember 2015 95 Prozent (zuvor 90 Prozent) der zuschussfähigen Kosten. Der Kostenanteil, den Hospize für den laufenden Betrieb durch Spenden aufbringen müssen, wurde damit reduziert.

Über Spenden zu finanzieren sind auch die nicht zuschussfähigen Kosten (z.B. Musiktherapie oder eine höhere Fachkräftequote). Ferner wollen wir durch gemeinsame Anstrengungen erreichen, dass in den nächsten Jahren so viel Kapital angespart wird, dass das restliche Baudarlehen des Hospizes Kieler Förde vorzeitig abgelöst werden kann. Das Hospiz kann Schwerstkranke und deren Angehörige nur dann unterstützen, wenn es selbst unterstützt wird!

Aufgaben des Hospiz- und Hospizfördervereins "Gabriel"

Aufgaben von "Gabriel" sind:

  • über Mitgliedsbeiträge und Spendengelder die ergänzende finanzielle Basis für Betrieb und Fortbestand des Hospizes in Kiel zu schaffen,
  • Mitglieder zu werben und zu betreuen,
  • den Hospizgedanken im Kreis Plön zu fördern, 
  • Schwerstkranke und deren Angehörige zu beraten und zu begleiten (einschließlich Ausbildung von Hospizhelfern).

Hospizarbeit im Kreis Plön - ambulant und stationär

Es gibt im Kreis Plön eine sehr aktive Hospizbewegung. Im Mittelpunkt der Hospizarbeit steht der schwerstkranke und sterbende Mensch, seine Würde, seine Wünsche und Bedürfnisse sowie seine Angehörigen und Nahestehenden. Grundsätzliches Ziel von Hospizarbeit ist es, dass Schwerstkranke möglichst bis zum Lebensende zu Hause oder im vertrauten Umfeld verbleiben können.

Dieses Ziel verfolgen engagiert und qualifiziert die nachstehenden ambulanten Hospizvereine im Kreis Plön - in interdisziplinären Zusammenarbeit mit Haus-/Palliativärzten, ambulanten Pflegediensten und SAPV-Teams: 

Wesentliches Merkmal der ambulanten Hospizdienste ist der Einsatz von ausgebildeten ehrenamtlichen Hospizhelfern, die in der psychosozialen Begleitung der Betroffenen vielfältige Aufgaben übernehmen. Die Begleitung kann erfolgen in der eigenen Wohnung, im Krankenhaus oder im Pflegeheim - unabhängig von Alter, Nationalität, Konfession oder Weltanschauung. Die Begleitung endet nicht mit dem Tod, sie wird auf Wunsch der Angehörigen in der Zeit der Trauer weitergeführt (Trauerberatung, Trauergruppen). 

Ist zu Hause eine ambulante Versorgung nicht mehr möglich oder eine Krankenhausbehandlung nicht notwendig oder erwünscht, kann der Arzt eine Hospizversorgung verordnen. Das stationäre Hospiz Kieler Förde stellt insoweit eine Erweiterung und Ergänzung der ambulanten Hospizarbeit dar.

Weitere Informationen über die ambulante Hospizarbeit sowie die Möglichkeiten der Trauerbegleitung vor Ort im Kreis Plön finden Sie unter: Hospizarbeit und Trauerwege im Kreis Plön.

Kontakt und Ansprechpartner

Sie möchten Mitglied werden, Geld spenden oder in unserem Verein mitarbeiten? Sie haben eine allgemeine Frage zu unserem Verein?

Dann können Sie uns gerne per Email kontaktieren oder auch unsere 1. Vorsitzende, Frau Therese Wettwer anrufen.  Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir antworten Ihnen gerne!

HOSPIZ- UND HOSPIZFÖRDERVEREIN “GABRIEL“ e.V.
Vorstand: Therese Wettwer, Agnes Baxmann, Dr.Wolf Stähr, Norbert Helle
Sitz: Kitzeberger Str.10, 24226 Heikendorf
Telefon: 04342 – 83 562 (Frau Wettwer)
Mobil: 0171 - 435 90 84 (Frau Wettwer)  
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.hospiz-gabriel.de  

Aktuelles zum Datenschutz

Alle Informationen zum aktuellen Datenschutz finden Sie unter: Datenschutz_Gabriel

Vorstand

Der “Gabriel“ - Vorstand setzt sich seit der Mitgliederversammlung am 13.09.2017 wie folgt zusammen:

  • Therese Wettwer (1. Vorsitzende)
  • Agnes Baxmann (2. Vorsitzende und Schriftführung)
  • Wolf Stähr (3. Vorsitzender)
  • Norbert Helle (Schatzmeister)
  • ein ständiger stimmberechtigter Beisitzer je Mitgliedsverein:
    • ´Bis dann …` Hospizbewegung Heikendorf .e.V.
    • Hospizverein Lütjenburg e.V.
    • Plöner Hospizinitiative e.V.
    • Hospizverein PreetzV.

Funktionsträger von "Gabriel" seit der Mitgliederversammlung vom 13.09.2017:

Funktionsträger2017

Foto oben (von links): Dr. Susanne Naß (Vorstandsassistenz), Norbert Helle (Schatzmeister), Agnes Baxmann (2. Vorsitz), Therese Wettwer (1. Vorsitz), Dr. Wolf Stähr (3. Vorsitz)

Satzung von "Gabriel"

pdfSatzung Hospiz- und Hospizfördreverein Gabriel

So erreichen Sie uns

Hospiz Kieler Förde
Radewisch 90, 24145 Kiel

Telefonnummern (klicken)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite verwendet Cookies. Welche, weshalb, und Informationen zur Deaktivierung finden Sie in unserer
Datenschutzerklärung